Infos rund um Ihr Fahrtenbuch2017-06-21T14:52:03+00:00

Elektronisches Fahrtenbuch Finanzamt-konform

Infos rund um dein Fahrtenbuch

Es kann sich auszahlen mit dem Finanzamt über das Fahrtenbuch zu streiten!

Bereits bei kleinen Fehlern kann es mit den Finanzbeamten zu Problemen kommen. Die Führung des Fahrtenbuchs kann bereits bei einem fehlerhaften oder vergessenen Eintrag als nicht ordnungsmäßig geführt eingestuft werden. In diesen Fall würde dein Privatanteil immer pauschal über die Ein-Prozent-Methode berechnet werden. Dies soll ab jetzt aber nicht mehr vorkommen!

Einige Fehler, die schnell passieren:

  • Du hast alles aufgezeichnet, nur eine einzige Fahrt, für die auch eine Tankrechnung vorliegt, vergessen.

  • Zwischen der Kilometerstandangabe deines Fahrtenbuchs und der tatsächlichen gibt es eine winzige Abweichung.

  • In manchen Fällen wurde aus verschiedenen Gründen nicht die kürzeste Strecke gefahren, die der Routenplaner berechnet hatte.
  • und vieles mehr …
Bornemann:

Technik, die für dich arbeitet.

Frag uns! Wir helfen dir gerne weiter!
Beratung anforden

Diese kleinen Fehler können jedem mal passieren, geschehen im Alltag ständig und sind unvermeidbar. Schließlich bist auch auch nur ein Mensch! Dein Finanzamt sollte deshalb aber nicht gleich die ganze Arbeit des gesamten Zeitraums als nicht ordnungsgemäß einstufen.

Seit ein paar Jahren ist nun auch der BFH (Az: VI R 38/06) auf deiner Seite. Von den obersten Steuerrichtern wurde entschieden, dass es mehrere erhebliche Mängel geben muss, die das Fahrtenbuch unzulässig machen. Kleine Fehler führen nicht mehr direkt zur Verwerfung der Daten, wenn der Rest im Allgemeinen plausibel und nachvollziehbar ist. Solange die Angaben, abgesehen von den kleinen Mängeln, richtig und vollständig gewährt sind und es möglich ist den zu versteuernden Privatanteil an der Gesamtfahrleistung des Dienstwagens nachzuweisen treten in den meisten Fällen keine Probleme mehr auf.

Kurz gesagt: Fehlerhafte Kleinigkeiten, die im Fahrtenbuch auftauchen, müssen nicht zwingend berücksichtigt werden. Die Grenzen sind allerdings fließend. Mit einer elektronischen Variante bist du auf der sicheren Seite. Damit brauchst du wirklich keine Angst mehr vor einer Ablehnung durch die Steuerbehörde haben!

Unsere Empfehlung: Streite mit den Behörden!

Setze dich mit dem Finanzamt über das Fahrtenbuch auseinander und bestehe auf deine Rechte. Der Bundesfinanzhof unterstützt dich dabei, indem er durch die neue Rechtsprechung eine willkommene Argumentationshilfe liefert. Ansonsten solltest du im Allgemeinen dennoch auf die penible Art der Dokumentation Rücksicht nehmen und die kleinlichen Vorgaben erfüllen, um Streitigkeiten mit dem Amt im Vorfeld zu vermeiden.

Was bieten wir dir dafür?

Mit der Lösung von Bornemann liefern wir dir ein elektronisches Fahrtenbuch, mit dem ab sofort keine Fehler mehr auftreten. Es schreibt sich automatisch und von selbst. Alle gefahrenen Wege werden aufgezeichnet und sind komplett nachzuvollziehen – und das gilt für jedes einzelne Fahrzeug.

Ob Auto, LKW oder Bus – wir können unsere Sender überall einbauen. Diese verhelfen dir somit zu einer kontrollierten Übersicht deines Fuhrparks und vereinfachen dein Flottenmanagement enorm. Eine Trennung von Papier und Stift steht bevor, aber stattdessen darfst du dich mit einer einfachen, neuen Technologie, die vollkommen selbstständig arbeitet, anfreunden!

Bornemann:

Technik, die für dich arbeitet.

Frag uns! Wir helfen dir gerne weiter!

Beratung anforden

Bereits 24.000 Kunden vertrauen unseren Produkten

Weltweit nutzen bereits mehr als 23.000 mittelständische Unternehmen unsere innovativen GPS Lösungen, um Abläufe zu optimieren und Ressourcen zu sparen. Ob vom Büro oder von unterwegs aus mit dem Smartphone: Anwender können jederzeit auf unser Portal zugreifen. Dieses gibt Auskunft über die Standorte der Fahrzeuge, Maschinen oder Gegenstände. Zudem wird hier genauestens dokumentiert welche Strecken die Objekte zurücklegen und wann sie an einem bestimmten Ort eintreffen oder diesen verlassen. Des Weiteren gibt es, neben der genauen Standortbestimmung und dem damit verbundenen Diebstahlalarm, dank aktiver RFID-Sensorik auch die Möglichkeit sensorische Zustände wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Füllstände in Maschinen und Baufahrzeugen zu kontrollieren. Gemeinsam mit unseren Kunden, Mitarbeitern und Partnern arbeiten wir von der Bornemann AG an neuartigen Ideen.