2017 Fahrtenbuch umstellen

 

Stell jetzt noch schnell auf unser elektronisches Fahrtenbuch um!

Noch hast du die Chance für das Jahr 2017 auf unser elektronisches Fahrtenbuch umzusteigen, denn das Jahr ist erst einige Wochen alt. Je früher du damit beginnst, desto mehr kannst du sparen. Außerdem kann ein Fahrtenbuch vom Finanzamt nur dann vollständig anerkannt werden, wenn du zu Beginn des Jahres mit der Führung begonnen hast. Daher bieten wir dir hiermit die letzte Möglichkeit umzusteigen und mit dem Sparen anzufangen. Gern beraten wir dich ausführlich zu unserem elektronischen Fahrtenbuch und erklären dir in Ruhe alle Vorteile und den Nutzen für dich. Du kannst hierzu entweder per Telefon +49 5321 33 45 320 oder E-Mail kundenberatung@bornemann.net Kontakt zu uns aufnehmen.

Keine Abrechnung mehr mit der 1%-Methode

Die bessere Alternative zur 1%-Methode ist das Fahrtenbuch. Hiermit kannst du die private Nutzung deines Dienstwagens genau ermitteln und abrechnen. Du siehst auf den Kilometer genau, wie viel du privat und dienstlich gefahren bist. So ist es leicht herauszufinden, wie hoch dein Privatanteil an der Gesamtnutzung ist und wie viele Steuern du daher aus eigener Tasche bezahlen musst.

Bei der 1%-Methode wird dein Privatanteil dagegen pauschal abgerechnet. Hierbei wird nicht erfasst, wie hoch er tatsächlich ist. Stattdessen wird 1% des Bruttolistenpreises deines Dienstfahrzeugs versteuert und muss von dir privat gezahlt werden. Dies bedeutet, dass du mehr zahlen musst, als du eigentlich gefahren bist. Die 1%-Methode lohnt sich nur in den Fällen, wenn der Dienstwagen zu einem großen Teil privat genutzt wird. Trotzdem wird sie für die steuerliche Abrechnung gern benutzt, da sie im Vergleich zum Fahrtenbuch keinen großen Aufwand mit sich bringt.

Mit wenig Aufwand viel Geld sparen

Mit unserem elektronischen Fahrtenbuch kannst du nun auch mit wenig Aufwand viel Geld sparen. Dabei liefert es dir sogar einen zweifachen Nutzen. Es erfasst automatisch all deine Fahrten, so musst du nicht mehr alles per Hand dokumentieren. Dies erspart dir Zeit und Arbeit. Außerdem kann durch die lückenlose Aufzeichnung dein privater Nutzungsanteil genau eingesehen werden. Hiervon hast du einen finanziellen Vorteil, da du nur das bezahlst, was du musst. So sparst du einen Großteil an Steuern und nebenbei fällt der Aufwand weg.

Schon während jeder einzelnen Fahrt werden die wichtigsten Daten von der Strecke gesammelt und sofort ins elektronische Fahrtenbuch eingepflegt. Du musst im Nachhinein lediglich die Art und den Zweck der Fahrt sowie die besuchte Person bzw. Firma eintragen. Hierfür hast du nach jeder Fahrt jeweils sieben Tage Zeit. Wenn du in dieser Zeit keine Bearbeitung vornimmst, wird die jeweilige Fahrt immer in eine Privatfahrt umgewandelt. Da dir diese angerechnet, solltest du die Bearbeitung bei dienstlichen Fahrten nicht vergessen.

Lass dich von elektronischen Fahrtenbuch überzeugen!

Damit dir die Entscheidung für unser elektronisches Fahrtenbuch leichter fällt, stellen wir dir auf unserer Seite einen Fahrtenbuch Rechner zur Verfügung. Du kannst damit eigenhändig mit wenigen Angaben deine eigene Ersparnis durch unser Fahrtenbuch berechnen. Im Vergleich dazu siehst du auch, wie viele Steuern du mit der 1%-Methode zahlen musst. Da die beiden Summen direkt untereinander angezeigt werden, ist der finanzielle Vorteil mit einem Fahrtenbuch deutlich erkennbar. Also gib kurz ein paar Daten zu deinem Dienstwagen und der Benutzung an und lass dich von dem errechneten Betrag, den du sparen kannst, überzeugen!

Hast du noch Fragen?

Wenn du noch Fragen zu unserem Produkt hast oder wir dich bei dem Fahrtenbuch Rechner unterstützen sollen, kannst du dich einfach unter +49 5321 33 45 320 oder kundenberatung@bornemann.net an uns wenden. Wir helfen dir gern weiter, beraten dich ausführlich zu unserem elektronischen Fahrtenbuch und berechnen mit dir gemeinsam deinen finanziellen Vorteil. Du erreichst uns innerhalb unserer Geschäftszeiten montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr.

2017-02-14T15:37:05+00:00